Januar 2018 – Überschüsse der GKV steigen weiter

Erneute Zunahme von Rücklagen der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) gilt als sicher
Die FAZ spricht von 25 Milliarden Euro Überschuss, das Ärzteblatt von 18 Milliarden Euro. Sicher ist, dass die Überschüsse der GKV erneut Rekordwerte erreichen. Bis Mitte 2017 haben die 113 gesetzlichen Krankenversicherer insgesamt rund 1,5 Milliarden Euro mehr eingenommen, als sie ausgeben mussten. Ende des Jahres könnten aus den Finanzreserven des Gesundheitsfonds nochmal 8,5 Milliarden Euro hinzukommen. Grund für die hohen Überschüsse ist laut Martin Litsch, Bundesvorsitzendem der AOK, das „starke(n) Versichertenwachstum bei sehr moderatem Ausgabenanstieg“.

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) reagierte auf die Nachrichten mit einem Apell an Kassen und Politiker. Die Überschüsse sollten der DKG zufolge in die Finanzierung von mehr Personal in Krankenhäusern, sowie die Förderung der Digitalisierung im Gesundheitswesen investiert werden.

GKV-Vertreter warnen allerdings vor zu viel Euphorie. Insgesamt wäre zwar genug Geld vorhanden, es würde aber immer noch falsch verteilt, so der Vorstand des BKK-Dachverbandes Franz Knieps. Er fordert seinerseits eine Reform der Verteilung von Geldern aus dem Gesundheitsfonds

Veröffentlicht unter News