Mai 2019 – Fachkräftemangel in der Physiotherapie

Rückläufige Schülerinnen- und Schülerzahlen in Physiotherapieschulen gefährden die Versorgung

„Eine Kurzanalyse der ‚Therapeuten am Limit‘ hat gezeigt, dass die Anzahl der Schülerinnen und Schüler im Bereich der Physiotherapie in Hessen ist in den vergangenen fünf Jahren, und besonders in den letzten beiden Jahren stark zurückgegangen ist. Die Rückläufige Zahl der Absolventinnen und Absolventen gefährdet die Versorgung insbesondere in den ländlichen Regionen Hessens“, erklärt Achim Kessler, Sprecher für Gesundheitsökonomie und Obmann im Ausschuss für Gesundheit der Fraktion DIE LINKE im Bundestag.

Achim Kessler weiter: „Das betrifft auch die Zahl der Absolventinnen und Absolventen. Bereits jetzt suchen die Praxen Hände ringend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Laut Fachkräfteengpassanalyse 2018 der Bundesagentur für Arbeit gibt es in allen Bundesländern einen Fachkräftemangel oder Anzeichen für Engpässe bei Physiotherapeutinnen und -therapeuten. Auch bei Berufen in der Sprachtherapie und Podologie wurde ein Fachkräfteengpass festgestellt. Diese Befunde sind beunruhigend. Die Schulgeldfreiheit in den Gesundheitsberufen muss endlich bundesweit umgesetzt werden. Heilmittel wie die Physio- und Ergotherapie, der Logopädie und Podologie spielen eine wichtige Rolle für die gesundheitliche Versorgung und die Rehabilitation. Perspektivisch wird der Bedarf steigen, denn unsere Gesellschaft wird älter und damit wird auch der Anteil an Menschen mit chronischen Erkrankungen größer. Ich werde die Bundesregierung dazu befragen, denn wir brauchen genaue Zahlen zur Versorgungssituation mit Heilmitteln, und zwar bundesweit.“

Kontaktdaten:
Dr. Achim Kessler
Mitglied des Deutschen Bundestags
Obmann im Ausschuss für Gesundheit
Sprecher für Gesundheitsökonomie
der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel. 030-227-73076

E-Mail: achim.kessler@bundestag.de
Website: achim-kessler.de

Veröffentlicht unter News